HapKiDo Gütersloh

Die Drei Prinzipien des HapKiDo

Eine kleine Ausführung zu den drei Prinzipien des Hapkido.
Das erste Prinzip im Hapkido ist „won“, der Kreis.
Es ist am leichtesten zu lernen und wird von Anfang an viel geübt.
Es ist eine runde Bewegung auf einer Kreisbahn, also ein schnell zu lernendes, grundlegendes Prinzip. Es ist in jedem Wurf, jedem Hebel, in der Bewegungs- und Fallschule und in vielen Schlägen und Fusstechniken enthalten.
Das zweite Prinzip ist „yu“, das Wasser.
Trifft Wasser auf ein Hindernis, so fließt es vorbei. Es geht immer den Weg des geringsten Widerstands und versteht es doch, zu siegen. Das meinte Bruce Lee, als er sagte: „ be like water!“ (Weich und Nachgiebig wie Wasser sein und nicht Kraft gegen Kraft setzen!) „Go with the Flow.“
Diese beiden Prinzipien sind leicht zu verstehen und schnell zu lernen.
Das dritte Prinzip ist „Hwa“, die Harmonie.
Hwa ist schwer zu verstehen, schwer zu lernen und noch schwerer auszuführen.
Es geht um das „in Harmonie sein mit sich selbst, mit dem Gegner und mit der Umwelt“. Dann kann man im geeigneten Moment sanft die Führung übernehmen und die Kraft des Gegners zu ihm zurückfließen lassen.
Wenn der Gegner merkt, das er die Kontrolle über sein eigenes System verloren hat, ist es für ihn schon zu spät.
Die Formel lautet:
Meine Kraft + seine Kraft= meine Kraft.
Gutes Hwa findet man selten. Hwa in Perfektion ist die absolute Meisterklasse!
Viel Freude beim Üben.
Axel Pollmeier

© 2022 HapKiDo Gütersloh

Thema von Anders Norén